Über das Projekt

SustainSME – Erweitertes Kompetenzmanagement zur Sicherung und Steuerung präventiver Arbeitsgestaltung in klein- und mittelständischen Unternehmen

Baubranche: Prävention im Wandel

Der demografische Wandel stellt Bauunternehmen vor große Herausforderungen: Die Sicherung des Fachkräftebedarfs wird zunehmend schwieriger, offene Stellen können häufig nicht mehr besetzt werden. Gleichzeitig entwickeln sich im Baugewerbe neue Marktfelder – etwa altersgerechtes und barrierefreies Bauen oder der Einbau von Assistenzsystemen. Der Erhalt und die Förderung der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit gewinnen damit an Bedeutung. Gelingen muss es, Motivation, Kreativität und Leistungskraft von Beschäftigten langfristig zu stärken. Gefragt sind Kompetenzmanagement und neue Konzepte für präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutz, die auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zugänglich sind.

Ziele des Projektes SustainSME

  • Das Projekt SustainSME verbindet Gesundheitskompetenz und Prävention, um neue digitale Werkzeuge zu entwickeln.
  • Aufbauend auf einer Analyse konkreter Bedarfe im Bauhandwerk entsteht ein Verfahren, mit dem Einzelbetriebe Gesundheitsprävention implementieren und
  • ihre Gesundheitskompetenz steigern können. In der Pilotphase werden die Instrumente evaluiert und auf ihre Übertragbarkeit hin überprüft.

Vom Einzelfall zum Benchmark: Das entwickelte Konzept ist so angelegt, dass es übertragbar ist. Im ersten Schritt ist der Transfer in weitere Unternehmen der Baubranche vorgesehen. Im Anschluss wird das Verfahren durch die Verbundpartner mithilfe eines Ausbildungsmoduls eines Leitfadens und eines Umsetzungskonzeptes auf weitere Branchen übertragen. Die am Projekt beteiligten KMU werden die Instrumente prototypisch anwenden und damit die wissenschaftliche Evaluation des Gesamtkonzeptes unterstützen.

Ablauf des Projekts:

  • Entwicklung eines neuartigen Konzeptes zur Erhöhung der Gesundheitskompetenz im Unternehmen
  • Bestandsaufnahme in den Unternehmen
  • Untersuchung von Gesundheitskompetenz auf allen Ebenen
  • Erstellung eines pädagogischen Konzeptes und Entwicklung von Instrumenten in elektronischer Form
  • Implementierung der Instrumente für einen präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutz in den Unternehmen
  • Evaluierung der Instrumente
  • Entwicklung eines Transferkonzeptes zur Übertragung in andere Bereiche

Vorteile für Mitarbeitende in Unternehmen:

  • Verbesserung der gesundheitlichen Situation
  • Entwicklung gezielter Angebote zur gesundheitlichen Vorsorge
  • arbeitsplatzspezifische Prävention im Unternehmen
  • Erhöhung der Lebensqualität

Vorteile für Unternehmen:

  • optimale Arbeitsbedingungen sicherstellen
  • Fachkräfte in den Unternehmen binden
  • wirtschaftlich handlungsfähiger und wettbewerbsfähiger sein

Projektlaufzeit: 1.8.2016 bis 31.7.2019

BMBF-Förderschwerpunkt »Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen«

BMBF-Förderschwerpunkt_Sichere-Arbeit

SustainSME ist ein Verbundprojekt des BMBF-Förderschwerpunktes »Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen«. Der Förderschwerpunkt verfolgt das Ziel, die Innovationsfähigkeit vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung durch die Verknüpfung von Arbeitsgestaltung mit Kompetenz-, Personal- und Organisationsentwicklung zu stärken. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Weitere Informationen zu Verbundprojekten des Förderschwerpunkts